Erlöschend entzündet

Zwischen den Schatten
tanzt das Lachen,
aufgeschreckt
vom feurigen Schein
der Flammen im Kamin.

Wo kalte Asche
die einzige Gewissheit war
und rote Erinnerungen
im goldenen Gedächtnis starben,
weht nun ein Hauch von Leben.

Das Flammenkind
tanzt übers Holz,
rauchend, zischend,
ohne Sinn und Verstand –
froh zu leben.

Der Scheit rußt und qualmt,
er ächzt und erstickt
mit einem zischenden Seufzer
die kurzlebige Hoffnung
der kalten Mauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.