John William Polidori: „Der Vampir“

Aubrey ist jung, unerfahren und adlig. Er hat unrealistische Ideale, wenn es um andere Menschen geht, und erlebt deshalb in Gesellschaft zunächst eine Enttäuschung. Doch dann entdeckt er Lord Ruthven: einen bleichen Herrn, der durch alle Personen nur hindurch zu sehen scheint. Aubrey ist fasziniert und stimmt begeistert zu, als Lord Ruthven ihm vorschlägt, ihre geplanten Auslandsreisen gemeinsam anzutreten … Weiterlesen

Tragisch, gespenstisch, traurig: Drei Kurzgeschichten

Ich lese sehr gern alte Geschichten, die inzwischen gemeinfrei sind, und stoße dabei immer wieder auf wahre Perlen. Viele davon sind relativ unbekannt. Deshalb möchte ich heute drei Kurzgeschichten vorstellen, die alle irgendetwas mit dem Tod zu tun haben und von dramatisch und aufregend bis sanft und traurig reichen.

Die Links führen zur Webseite Vorleser.net, wo die Geschichten kostenlos als Hörbuch und PDF verfügbar sind.

Weiterlesen